FUTURA type–trap

Design for Participation, Interactive- & Webdesign

Entstanden in Kooperation mit Sarah Schmitt

www.type-trap.com

Ausgezeichnet vom Deutschen Designer Club und beim Designpreis Rheinland-Pfalz.

  • Deutscher Designer Club Logo
  • Designpreis Rheinland-Pfalz Logo

Abstracttype-trap ist eine soziale Bildplattform, mit dem Ziel, die Verbreitung der Schrift FUTURA im Alltag zu dokumentieren.
Die FUTURA ist weltberühmt und weit gereist. Wie keine andere Schrift zuvor hat die Futura die Vorstellungen von Modernität und Zukunft geprägt. Sie ist die deutsche Schrift des 20. Jahrhunderts. Erschaffen durch Paul Renner und 1927 in Frankfurt gegossen, verbreitete sie sich rasch um den ganzen Globus und schaffte es sogar an Bord der Apollo 11.
Das Projekt FUTURA type-trap startet die weltweit größte Suche nach der Schrift FUTURA: auf Plakaten, Neonreklamen, Schildern, Verpackungen, Büchern, Visitenkarten, Tattoos, etc. – zu Hause in der Stadt und auf dem Land. Alle sind eingeladen, ihr Fundstück auf type-trap.com hochzuladen und darüber zu berichten.
Das Konzept für FUTURA type-trap wurde im Masterstudiengang »Design for Participation« an der Hochschule Mainz von Franziska Mamitzsch, Sarah Schmitt, Jan Lorenz, Daniel Weberuß und Christian Weber entwickelt.

VorgehenBesucht der User erstmals die Anwendung FUTURA type–trap, so erfährt er auf der Landingpage die Intension in aller Kürze. Eine Animation bildet dabei die Einleitung.
Die Plattform FUTURA type–trap ist für die Nutzung verschiedener Devices optimiert. Die Benutzerführung bei Tablet (Portrait-Modus) und Smartphone unterscheiden sich von der Desktopanwendung. Diese sind in ihrer visuellen Struktur und Funktionsweise an das jeweilige Medium angepasst.
Die Anwendung gliedert sich in zwei Bereiche, der Weltkarte und der Bildergalerie. Beide beeinflussen sich gegenseitig. Die Navigation in der Karte – Auswahl mehrerer Pins – hat Einfluss auf die Bildauswahl in der Galerie.
Der type–trap Frame ist zentraler Bestandteil der Anwendung. Die wesentlichen Navigationselemente zur Beeinflussung der Bildergalerie sind die »Suche« und der »Filter: Top-Spots«.

FUTURA type-trap – Tool in der Übersicht © Christian Weber – Büro für Gestaltung und Kommunikation



FUTURA type-trap – Landingpage © Christian Weber – Büro für Gestaltung und Kommunikation



FUTURA type-trap – Grundaufbau der Anwendung © Christian Weber – Büro für Gestaltung und Kommunikation



FUTURA type-trap – Futura Fundstücke in der Bildübersicht © Christian Weber – Büro für Gestaltung und Kommunikation



FUTURA type-trap – Bildupload mit und ohne GPS-Koordinaten © Christian Weber – Büro für Gestaltung und Kommunikation



FUTURA type-trap – Responsive Darstellung © Christian Weber – Büro für Gestaltung und Kommunikation



FUTURA type-trap – Futura type-guide © Christian Weber – Büro für Gestaltung und Kommunikation



Präsentation von FUTURA type-trap auf dem Translations 5 Symposium »FUTURA – A TRIBUTE TO A TYPEFACE« in der Hochschule Mainz am 4. November 2016.



Präsentation Ausstellung Translations 5 Symposium FUTURA – TRIBUTE TO A TYPEFACE



Präsentation: Sarah Schmitt und Christian Weber stellen das Projekt auf dem Translations 5 Symposium FUTURA – TRIBUTE TO A TYPEFACE vor
Fotos: Slanted Webblog